Dienstag, 12 März 2019 21:00

Hockey: Herren mit Bronze ins Ziel

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Machte seinen ersten Treffer für das Herrenteam: Moritz Preußler Machte seinen ersten Treffer für das Herrenteam: Moritz Preußler

Die Herrenmannschaft des Freiberger HTC schließt die Mitteldeutsche Verbandsliga auf Platz drei ab.

Mit einem deutlichen 14:4 (7:2) Kantersieg gegen Tabellenvorletzten SSC Jena II behielten die Gelb-schwarzen am letzten Spieltag der Hallensaison in der Freiberger Rülein-Halle die Oberhand und schoben sich noch auf der Zielgerade mit nunmehr 19 Punkten aus 12 Spielen am ATV Leipzig II vorbei. Benjamin Ströhle war mit sieben Treffern erfolgreichster Freiberger Torschütze. Aufsteiger in die Mitteldeutsche Oberliga ist der Osternienburger HC II, der ESV Dresden II steigt in die zweite Mitteldeutsche Verbandsliga ab.

Kapitän Christopher Funke zeigte sich mit dem Abschneiden seines Teams zufrieden, auch wenn das Saisonziel nicht ganz erreicht wurde. "Der dritte Platz geht für uns in Ordnung. Klar, wir wollten definitiv um den Aufstieg mitspielen. Aber in Schlüsselspielen wie gegen PSV Chemnitz haben wir wichtige Punkte liegen lassen. Zudem hatten wir permanent personelle Ausfälle wie zuletzt unseren verletzten Routinier und Antreiber Philipp Wella zu kompensieren, da fehlt über die Saison dann auch die Konstanz im Team", so der 25-jährige. "Und unsere junge Truppe hat sicherlich auch einiges an Lehrgeld gezahlt, was beim Aufsteiger Osternienburg durch viel Erfahrung sehr warhscheinlich nicht der Fall war." Dass der FHTC oben mitspielen kann, zeigten gerade die Spiele gegen den Aufsteiger aus dem Hockey-Dorf in Sachsen-Anhalt: In Osternienburg mit 5:6 nur knapp verloren, bezwang der FHTC die Weiß-schwarzen in Freiberg mit 4:2. "Wir haben schon großes Potential, das müssen wir aber in der kommenden Hallensaison deutlich konsequenter abrufen."

Am fünften Mai geht es für die Gelb-schwarzen als Tabellenvierter in der Rückrunde der Mitteldeutschen Oberliga auf dem Feld weiter, und zwar gleich beim Tabellenzweiten Cöthener HC. "Das wird eine schwere Aufgabe, aber bis dahin haben wir noch ein bisschen Zeit für die Vorbereitung, der Klassenerhalt muß für uns auf jeden Fall drin sein." FHTC: Funke, Ritter, Ströhle (7), Müller (3), Helbig (1), Radach (2), Kaulfürst, Preußler (1),

Mehr in dieser Kategorie: « Hockey: Herren klettern auf Rang vier

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.