Montag, 19 November 2018 22:09

Bergstadtknüppel belegen 3. Platz in Berlin

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am dritten Novemberwochenende lud Spandau zum 2. Zitadellen Cup nach Berlin ein.

Da die Berliner Hockeligen auf einem sehr hohem Niveau spielen, haderte Freiberg lange mit der Anmeldung. Letztendlich ging es aber dann doch am Freitag mit einem kleinen Kader in die Hauptstadt. Es waren 10 Mannschaften angemeldet. Bis auf Freiberg und das neue Elternteam aus Tresenwald  waren Mannschaften aus Berlin und Umgebung angetreten. So z.B. aus  Spandau, Steglitz, Königswusterhausen, Köpenick, TuS Lichterfelde und Brandenburg. Mit einer neuen Taktik und Positionsveränderungen schafften wir es ohne Niederlage durch die Vorrunde und standen, überraschend für uns, im Halbfinale. Hier trafen wir auf die motivierten Havelfitzen aus Brandenburg. Nachdem wir schon sehr zeitig 0-1 hinten lagen, konnten wir in einem sehr spannenden, kämpferischen und fairen Spiel  noch kurz vor Spielende den Ausgleich erzielen. Somit musste ein Siebenmeterschießen über den Einzug ins Finale entscheiden. Beide Keeper lieferten hier Höchstleistung ab, denn es Bedarf, sage und schreibe von jeder Mannschaft zehn Schützen bevor der Finalist feststand. Leider waren es nicht wir. Im kleinen Finale besiegten wir die Hockeyfreunde aus Köpenick mit 2-0 und belegten bei unserem ersten Hallenturnier in dieser Saison den 3. Platz. Die dritte Halbzeit fand im Clubhaus des Spandauer HTC statt. Hier waren wir mit die Letzten, welche am frühen Morgen die Lokalität verließen. ;)

Danke nach Spandau für die Super Organisation. Hier hat einfach alles gestimmt.