Dienstag, 08 Mai 2018 20:35

Hockey: FHTC sichert Heimspiel-Punkt mit Last-Minute-Tor

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Herrenmannschaft des FHTC holte am 15. Spieltag in der Mitteldeutschen Oberliga auf der Clubanlage an der Hainichener Straße gegen Tabellennachbar ATV Leipzig I in einem Herzschlagfinale sprichwörtlich die Kohlen aus dem Feuer.

Quasi mit der letzten Aktion des Spiels traf der FHTC zum 1:1 Ausgleich und holte damit nicht nur erstmals in der Rückrunde in einem Heimspiel Zählbares, sondern konnte dadurch auch das Punktepolster zum Tabellenkeller auf nunmehr zehn Zähler vergrößern. An der Tabellensituation der Gelb-Schwarzen ändert sich nichts, der FHTC bleibt hinter dem ATV Leipzig I auf Rang sechs.

Der FHTC begann gegen die technisch versierten Leipziger druckvoll und hatte durch Sebastian Müller (10.) die erste große Chance des Spiels, scheiterte aber völlig unbedrängt im direkten Duell mit dem Leipziger Schlussmann. Auch zwei Strafecken des FHTC (15., 20.) blieben ungenutzt. Doch Ex-Regionalligist ATV Leipzig blieb immer gefährlich und überwand nach mehreren Verwuchen den wieder stark agierenden FHTC-Torhüter Sebastian Uebe im Nachschuss zum 0:1 (25.). Nach dem Pausentee hatte das FHTC Angriffsspiel Sand im Getriebe, zwar hielt die Verteidigung den Angriffen der Messestädter kämpferisch stand. Doch im Spiel nach vorn haperte es beim FHTC an Passgenauigkeit und Zweikampfverhalten. Spielertrainer Bemjamin Ströhle reagierte sieben Minuten vor Schluss und wechselte Torwart Uebe zu Gunsten eines 11. Feldspielers aus. Das Risiko wurde belohnt, Sebastian Müller behielt in der letzten Szene des Spiels im ATV Schusskreis den Überblick und schob zum viel umjubelten Ausgleich ein (70.)

Spielercoach Ströhle sah einen glücklichen, aber hart erarbeiteten Sieg: "In der ersten Halbzeit waren wir gut dabei und hätten hier die Führung machen müssen. Am Ende geht uns die Luft ein wenig aus. Aber wir hatten nichts mehr zu verlieren und haben den Ausgleich zum Glück noch gemacht. Wir haben uns in beiden Spielen gegen den ATV super geschlagen."

Der FHTC muss am kommenden Wochenende bei Spitzenreiter HCLG Leipizg ran. "Das wird sicher eine schwere Aufgabe, aber wenn unsere Chancenverwertung besser wird, sollten wir in Leipzig auch um Punkte mitspielen können. Gegen viele starke Gegner haben wir uns in der laufenden Saison ja schon super geschlagen."

FHTC: Ströhle, Uebe, Radach T., Radach C., Preußler, Kasperdius, Kaulfürst, Müller M., Müller, S. (1), Timmich, Kalke, Boeck, Helbig, Goldberg, Funke

Fotos aus Freiberg

{joomplucat:160 limit=50|columns=4}