Montag, 03 Dezember 2018 22:30

Hockey: Damen weiter ungeschlagen

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Auch nach dem dritten Spieltag in der Mitteldeutschen Oberliga bleibt die Damenmannschaft des Freiberger HTC ungeschlagen.

Gegen den Tabellenvorletzten SSC Jena gelang den Gelb-schwarzen mit 6:1 (2:0) nicht nur der dritte Sieg im dritten Spiel sondern auch der weitere Gleichschritt mit dem punktgleichen Spitzenreiter HCLG Leipzig. Der FHTC bleibt mit neun Punkten auf dem Konto vor MSV Börde Magdeburg auf Rang zwei.


"Für uns waren das heute drei wichtige Punkte," freute sich Coach Herbert Seifert. Wir wollten den Schwung aus den ersten beiden Partien mitnehmen, das ist uns gelungen." Es sollte trotzdem bis zur 15. Minute dauern, ehe der FHTC-Knoten platzte - zuvor scheiterten Nadine Funke und Katharina Korb an der gut aufgelegten Jenaer Torhüterin. Erst eine Strafecke brachte die Gastgeberinnen in Führung, Stefanie Oertel verwandelte nach Ablage von Katharina Korb (15.). Dem FHTC reichte eine weitere Strafecke kurz vor dem Halbzeitpfiff, um die Führung weiter auszubauen, Corinna Höhne traf hier zum 2:0. Auch wenn Jena nach Wiederanpfiff der 1:2 Anschlusstreffer gelang, der FHTC ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Greta Rehagel (33.), Höhne (39.), Katharina Korb (44.) und Nadine Funke (49.) brachten den Sieg im letzten Heimspiel des Jahres für den FHTC in trockene Tücher. Für den FHTC steht nun am kommenden Wochenende das Spitzenspiel beim Tabellenführer HCLG Leipzig ins Haus. "Wir wollen natürlich versuchen, an die Leistungen der ersten drei Spiele anzuknüpfen", so Seifert. "Und wenn alles passt, sind auch Punkte für uns drin."

FHTC: Höhne (2), Beck, Göpfarth, Rehagel (1), Korb (1), von Wolfersdorf, Hänel, Paleit, Oertel (1), Funke (1), Seiler, Münch