Die stärkste Ostliga aller Zeiten

Der Freiberger HTC tritt im Frühsommer 2017 gegen neun Vereine aus Sachsen und Berlin an

In der nunmehr siebten Saison findet sich das Freiberger Tennisteam zum dritten Mal in der Ostliga wieder. Mit insgesamt zehn Teams hat der FHTC im Mai und Juni dabei so viele Saisonspiele wie nie zuvor.

Wir freuen uns auf die Ostliga 2017 und folgende Gegner!

Leipziger TC 1990
Berliner Sport-Verein 1892
TC Blau-Weiss Dresden-Blasewitz
TC Orange-Weiß Friedrichshagen
SV Dresden-Mitte 1950
TC Grün-Weiss Nikolassee
SV Zehlendorfer Wespen
TC RC Sport Leipzig
TV Frohnau

Die Vision des Teams

Als im Frühjahr 2011 die Tennisabteilung des Freiberger HTC gegründet wurde und verschiedene zufällige Umstände ein Oberligaspielrecht nach Freiberg brachten, vermochte sich niemand so recht vorzustellen, wohin die Reise des deutsch-tschechischen Teams und des Vereins, in den folgenden Wochen, Monaten und Jahren, wohl führen möge.

Mittlerweile, sechs Jahre später, hat sich die Mannschaft nicht nur in der sächsischen Tennisszene einen Namen gemacht. Das Team und seine Mitglieder haben einen erheblichen Beitrag zur bisherigen Erfolgsgeschichte der Tennisabteilung geleistet. Die gesamte Jugendarbeit des Tennisvereins, die weiteren Mannschaften, das Kult gewordene Turnier „Little Wimbledon“ und so manch weitere Idee, haben ihren Ursprung im 1. Herrenteam des FHTC. Als “Galionsfigur“ ist es regelmäßig in der Lokalpresse vertreten. Das Zusammenspiel zwischen Sponsoren, Verein und Mannschaft funktioniert.

Mit der Teilnahme an der Regionalliga Süd-Ost im Jahr 2015 hat das Team das maximal Mögliche erreicht und einen Maßstab gesetzt, der wohl auf lange Zeit Bestand haben wird.

Es kommen damit aber auch die Hürden zum Vorschein, die der mittlerweile 160 Mitglieder fassenden Tennisabteilung derzeit im Wege stehen. Das Fehlen einer Tennishalle führt den Regularien entsprechend dazu, dass die Heimspiele des FHTC nicht in Freiberg ausgetragen werden können. Viel schlimmer ist allerdings, dass dem gesamten Trainings- und Punktspielbetrieb über die Wintermonate enge Grenzen gesetzt sind.

Das Team des FHTC 2017

hinten (v.l.n.r.): Michal Kubec, Vincent Stouff, Tomas Prokop, Lars Hack, Jan Marek
vorne (v.l.n.r.): Milan Fiala, Alexander Kreller, Adam Martin, Alexander Nattke

Foto: Katharina Korb